Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Motorradfahrer nach Sturz ins Krankenhaus geflogen

Wiek Motorradfahrer nach Sturz ins Krankenhaus geflogen

Ein 55-Jähriger ist am Montagabend bei einem Unfall bei Wiek auf Rügen schwer verletzt worden.

Voriger Artikel
Alkohol am Steuer – Polizei stellt fünf Fahrer
Nächster Artikel
Sprayer am helllichten Tag unterwegs

Mit dem Rettungshubschrauber wurde ein Mottorradfahrer nach einem Sturz auf der Halbinsel Wittow am Montagabend in die Klinik geflogen.

Quelle: Tilo Wallrodt

Wiek. Ein 55 Jahre alter Motorradfahrer ist am Montagabend auf der Insel Rügen gestürzt. Der Mann verletzte sich schwer und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Der Urlauber aus Nordrhein-Westfalen befuhr mit einer Harley Davidson die Landstraße von Wiek in Richtung Wittower Fähre. Nach Polizeiangaben kam der Kradfahrer aus bisher ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve am Abzweig Bohlendorf gegen 19.20 Uhr nach links  von der Fahrbahn ab und stürzte. Dabei erlitt der Mann schwere Kopfverletzungen und musste in die Klinik ausgeflogen werden. Am Motorrad entstand bei dem Unfall laut Polizei ein Sachschaden von rund 6000 Euro.

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Garz
Bei einem Unfall auf der L29 wurden zwei Menschen verletzt.

Bei Garz verlor ein 32-Jähriger die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er und sein 13-jähriges Kind mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge