Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Mysteriöse Grabstätte löst Kripoeinsatz aus

Rostock Mysteriöse Grabstätte löst Kripoeinsatz aus

Ein Rostocker hat am Freitagabend in einem Waldstück am einstigen S-Bahnhof Dierkow ein Grab entdeckt. Er alarmierte die Polizei.

Voriger Artikel
Protest gegen rechten Aufmarsch
Nächster Artikel
Fahrzeug stillgelegt: Feuerwehr schlägt Alarm

Polizisten haben ein wildes Grab in Rostock aus.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Ungewöhnlicher Einsatz für die Rostocker Polizei: Ein Bürger hat am Freitagabend in einem Wäldchen in Rostock-Dierkow eine mysteriöse Grabstätte entdeckt und alarmierte die Polizei. Nahe dem einstiegen S-Bahnhof Dierkow fanden die Beamten eine versteckte Grabstätte – mit insgesamt neun Engelsfiguren darauf und Herzen an einem Baum.

Da nicht auszuschließen war, dass dort möglicherweise auch ein Mensch vergraben sein könnte, riefen die Beamten die Kriminalpolizei zur Hilfe. Zu viert hoben die Einsatzkräfte die Stelle aus. Nach rund einer Stunde graben fanden die Polizisten einen Sack in der Erde. Darin befand sich einen Hundekadaver. Für die Entsorgung wurde die Tierrettung der Berufsfeuerwehr Rostock gerufen. Wer den Hund dort illegal entsorgt hat, muss nun von der Polizei ermittelt werden.

Stefan Tretropp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Die beiden Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Gegen 15.15 Uhr ereignete sich gestern auf der Westtangente in Wismar, Höhe „Mumpitz“, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem vier Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge