Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Neue Masche: Klebe-Falle an Geldautomaten

Rostock Neue Masche: Klebe-Falle an Geldautomaten

Die Rostocker Polizei und das Landeskriminalamt warnen vor Betrügern in der Hansestadt: Die Kriminellen hatten einen Geldautomaten in der Innenstadt mit Klebeband manipuliert.

Voriger Artikel
Täter kommt durch die geöffnete Terrassentür
Nächster Artikel
Erst Wochen nach Öl-Havarie beginnen Sanierungsarbeiten

An diesem Automaten kommt noch Geld raus: Eine andere Maschine hatten Betrüger mit Klebeband manipuliert.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Die Täter hatten, so die Polizei, das Band direkt im Ausgabe-Schacht des Automaten angebracht. Die Scheine blieben daran hängen, die Kunden erhielten kein Geld. Von den Konten wurde der Betrag aber dennoch abgebucht. Reiche Beute sei für die Kriminellen nicht zu erwarten: „In der Regel heben die Kunden Beträge zwischen 50 und 100 Euro ab“, so Synke Kern, Sprecherin des Landeskriminalamtes (LKA).

Für die Ermittler des LKA ist die Masche, die als „Cash Trapping“ - zu deutsch „Geldfalle“ - bekannt ist, nicht neu. Immer wieder gebe es solche Fälle im Land. Genaue Zahlen kann die Behörde nicht nennen. Aber: „Das sind zum Glück Einzelfälle. Denn die Täter gehen dabei ein hohes Risiko ein“, sagt Synke Kern. Denn um an das Geld zu kommen, müssten die Betrüger in der Nähe bleiben. Sie müssten das „erbeutete“ Geld aus dem manipulierten Schacht holen, bevor der nächste Kunden den Automaten nutzen wolle. „Wir gehen deshalb davon aus, dass diese Masche vor allem an Wochenende oder außerhalb der Bank-Öffnungszeiten angewandt wird – und gerne an Automaten, die sich im Freien befinden“, so Kern.  

Die Rostocker Polizei rät allen Geldautomaten-Nutzern, bei einer solchen vermeintlichen Fehlfunktion am Automaten zu bleiben und die Bank oder direkt die Polizei zu verständigen.

Von Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Rostock

Rostock - Eingesetzte Beamte des Polizeihauptrevieres Rostock Reutershagen stellten in der heutigen Nacht gegen 23:54 Uhr am Neuen Markt einen 19-jährigen Mann mit ...

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge