Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Polizeiwache im Rechtsuferstadtteil eröffnet

Swinemünde Neue Polizeiwache im Rechtsuferstadtteil eröffnet

Mehr Sicherheit für die angrenzenden Einwohner / In Polen wurden in den letzten neun Jahren die Hälfte aller Polizeiwachen geschlossen

Voriger Artikel
Nicht gucken, sondern helfen: DRK simuliert Ernstfall
Nächster Artikel
Boddenstraße bekommt zwei Fußgängerüberwege

Vertreter der Polizei und der Stadt inspizierten die neue Polizeiwache. Zehn Beamte sollen hier arbeiten.

Quelle: Radek Jagielski

Swinemünde. Bessere Arbeitsbedingungen für die Polizei: Im Rechtsuferstadtteil von Swinemünde ist eine neue Polizeiwache eröffnet worden. Bei der Eröffnung an der Sosnowa Staße 8, im Stadviertel Warszów, erschien selbst der Innenminister Mariusz Blaszak und der Oberpolizeileiter Dr. Jaroslaw Szymczyk.

 

OZ-Bild

Die Wache wurde behindertengerecht gestaltet.

Quelle:

Um die Wiedereröffnung der Polizeiwache bemühten sich seit ein paar Jahren die Bewohner des Rechtsufers. Ihrer Meinung nach war dies notwendig, um die Sicherheit der Anwohner zu gewährleisten. In der renovierten Polizeiwache werden zehn Polizeibeamte arbeiten. Das Gebäude wurde auch behindertengerecht gestaltet. Der Minister versicherte, dass dies nicht das Ende der Veränderungen ist.

„Die Beamten werden mit keinen zusätzlichen Aufgaben belastet sein und haben durch die neue Wache noch mehr Kontakt mit den Einwohnern“, sagte der Minister Mariusz Blaszak.

Zwischen 2007 und 2015 wurden in Polen 418 von 817 Polizeiwachen geschlossen. Sie wurden überwiegend in kleinen Städten abgeschafft. Umso mehr freut es die Swinemünder, dass es nun eine Wache mehr gibt.

Radek Jagielski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Kripo konnte 28-Jährigen jetzt vernehmen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge