Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Neue Vorwürfe: Jugendtreff schließt

Schwerin Neue Vorwürfe: Jugendtreff schließt

Der 42-jährige Mitbegründer des Vereins „Power for Kids“ steht wegen dutzendfachen Missbrauchs von Kindern vor Gericht.

Voriger Artikel
Mann im Regionalzug angegriffen
Nächster Artikel
Schwerer Unfall beim Rodeln: Frau wird schwer verletzt

Die Aufarbeitung des Missbrauch-Skandals in dem Schweriner Jugendclub „Power for Kids“ geht weiter.

Quelle: Cornelius Kettler

Schwerin. Der Schweriner Jugendhilfeverein „Power for Kids“ schließt laut NDR nun doch vorübergehend seinen Jugendtreff. Darauf hatte die Stadt gedrungen. Am Freitag willigte offenbar der Vereinsvorstand nach einem Treffen mit dem zuständigen Dezernenten der Stadt, Andreas Ruhl, ein. Hintergrund ist der Skandal um vielfachen Kindesmissbrauch. Der 42-jährige Mitbegründer des Vereins steht deshalb vor Gericht, er hatte dutzendfachen Missbrauch bereits eingeräumt. Außerdem wurden jüngst neue Vorwürfe gegen den Mann laut.

Eine erste Schließungsaufforderung hatte der Vorstand in der vergangenen Woche noch abgelehnt.

Den neuen Vorwürfen zufolge soll der wegen 62-fachen Kindesmissbrauchs Angeklagte drei Jungen deutlich schwerer missbraucht haben, als bislang bekannt war. Das sagte die Rechtsanwältin der Opfer.

Die Staatsanwaltschaft bestätigte zudem, dass bereits im Jahr 2004 gegen den heute 42-Jährigen wegen Missbrauchsvorwürfen ermittelt worden war.

Nach Medienberichten gab es seinerzeit eine Anzeige vom Sohn der Lebensgefährtin des Vereins-Mitbegründers.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Washington

„Dieselgate“ und kein Ende: VW ist im Abgas-Skandal mit einer weiteren Milliardenklage konfrontiert. Auch die US-Handelsbehörde FTC will Europas größten Autobauer nun zur Rechenschaft ziehen. Der Vorwurf: Falsche Werbeversprechen, mit denen Käufer getäuscht wurden.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge