Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Obduktion nach Schlägerei ohne Ergebnis

Wismar Obduktion nach Schlägerei ohne Ergebnis

Nach dem Tod eines 26-Jährigen nach einer Schlägerei bleibt die Todesursache weiterhin unklar.

Wismar. Nach dem Tod eines 26-Jährigen nach einer Schlägerei bleibt die Todesursache weiterhin unklar. Die Obduktion habe bislang keine Ergebnisse gebracht, teilte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Schwerin, Thorsten Kopf, auf OZ-Nachfrage mit. Nun würden toxikologische und feingewebliche Untersuchungen folgen. Die Gerichtsmediziner suchten nun gleichermaßen nach Anzeichen für Erkrankungen, Alkohol, Drogen und Gewalteinwirkungen. Mit Ergebnissen sei so bald aber nicht zu rechnen, sagte Kopf. Auch im Hinblick auf den Tathergang lägen bislang keine weiteren Erkenntnisse vor. Noch immer würden Zeugen befragt. Einen Tatverdächtigen gebe es demzufolge auch noch nicht. Der Wismarer war in der Nacht zum Sonntag in der Kneipe „Fellfresse“ mit anderen Gästen in Streit geraten und dann aus dem Lokal gewiesen worden. Der 26-Jährige sei zurückgekommen und die Situation eskaliert. Der Mann starb im Krankenhaus.

Vor dem Lokal brennen abends Kerzen zum Gedenken. Auch die Polizei ist vor der Kneipe präsent. Am Sonntagabend war es zu Auseinandersetzungen zwischen den Beamten und Bekannten des Mannes gekommen. Die Ermittlungen wegen Landfriedensbruches dauern nach Polizeiangaben ebenfalls weiter an.

nb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit und Ordnung in der Hansestadt. Hier geben Stralsunder Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge