Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Ostsee noch radioaktiv belastet

Rostock/Tschernobyl Ostsee noch radioaktiv belastet

30 Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl werden vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns außergewöhnliche Werte von Caesium 137 gemessen.

Tschernobyl 51.2705259 30.2194322
Google Map of 51.2705259,30.2194322
Tschernobyl Mehr Infos
Nächster Artikel
Drogenfunde bei Goa-Party

Die Crew des Forschungsschiffs „Deneb“ nimmt Wasserproben in der Ostsee.

Quelle: BSH

Rostock/Tschernobyl. 30 Jahre nach der Reaktorkatastrophe im Atomkraftwerk Tschernobyl weist die Ostsee noch immer eine erhöhte radioaktive Strahlung auf. Sie ist die am stärksten mit Caesium 137 belastete Meeresregion der Welt.

Strahlungsexperte Jürgen Herrmann vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie rechnet damit, dass die Strahlung in der Ostsee in etwa zehn Jahren wieder Normalwerte erreicht. Forscher sehen die jetzigen Werte dennoch für Mensch und Umwelt unbedenklich.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Bei dem Auffahrunfall in Rostock wurde der Roller zwischen zwei Autos eingeklemmt.

Bei dem Unfall auf der Bundesstraße 105 in Rostock wurde der Zweiradfahrer verletzt.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge