Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Pkw schleudert in Gegenverkehr: Fahrer flüchtet zu Fuß

Rathebur Pkw schleudert in Gegenverkehr: Fahrer flüchtet zu Fuß

Bei dem Unfall im ostvorpommernschen Rathebur wurde ein Mann leicht verletzt. Die Polizei setzte bei der Suche nach dem Verursacher einen Fährtenhund ein.

Voriger Artikel
Rettungskräfte proben für den Ernstfall
Nächster Artikel
Polizei im Dauerstress

Verkehrsunfall B109 Rathebur Foto: Christopher Niemann

Quelle: Christopher Niemann

Rathebur. Auf der Bundesstraße 109 in der Ortsdurchfahrt Rathebur bei Ducherow (Landkreis Vorpommern-Greifswald) hat sich am Sonntagabend ein Unfall mit Fahrerflucht ereignet. Nach Angaben der Polizei war ein Peugeot in einer Rechtskurve ins Schleudern geraten und im Gegenverkehr mit einem Seat Ibiza zusammengestoßen. Der Peugeot krachte in die Wand eines alten Gebäudes. Der Seat-Fahrer wurde leicht verletzt, teilte eine Polizeisprecherin mit. Der Unfallverursacher flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Polizei setzte zwar einen Fährtenhund ein, dieser verlor allerdings nach wenigen Metern die Spur.

Die beiden Autos und auch das Haus wurden erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf 4500 Euro geschätzt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers sei nach ersten Erkenntnissen nicht gestohlen worden, so die Polizei. Weitere Details wolle man aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen. Im Pkw stellten Beamte des Kriminaldauerdienstes zahlreiche Gegenstände sicher.

Michael Zumpe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen

Innerhalb von drei Tagen ereigneten sich drei Unfälle auf den Inselstraßen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge