Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Polizei befreit Baby aus eiskaltem Auto

Rostock Polizei befreit Baby aus eiskaltem Auto

Eine junge Mutter hat am Mittwoch in Rostock versehentlich ihr Kind in einem Fahrzeug eingeschlossen.

Voriger Artikel
Kontrollen: Autos, E-Räder und Computertechnik gefunden
Nächster Artikel
Polizei speichert rechtswidrig in Rauschgiftdatei

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens (Symbolbild). Eine junge Mutter hatte in Rostock versehentlich ihr Kind in einem Fahrzeug eingeschlossen und rief die Polizei.

Quelle: Friso Gentsch/ Dpa

Rostock. Die Polizei hat am Mittwoch in Rostock ein Baby aus einem eiskalten Auto befreit. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, hatte die junge Mutter versehentlich ihr Kind in dem Fahrzeug eingeschlossen. Die Frau hatte den neun Monate alten Sohn bereits in das Auto gesetzt und wollte anschließend den Kinderwagen verstauen. Doch die Fahrzeugtür schlug zu und das Auto verriegelte sich. Dabei befand sich der Schlüssel samt Handtasche im Auto.

Als die Polizeibeamten eintrafen, weinte das Baby im Auto heftig. Die eisigen Temperaturen forderten schnelles Handeln. Gemeinsam mit der verzweifelten Mutter schlugen die Beamten eine Seitenscheibe des Wagens ein. So konnte das Baby befreit werden.

Der Junge wurde von der Mutter in die Arme geschlossen. Laut Polizei waren dann beide wieder glücklich.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Der erste Schnee ist in Mecklenburg- Vorpommern angekommen.

Der Wintereinbruch hat vor allem im Westen Mecklenburgs für Behinderungen im Straßen- und Bahnverkehr gesorgt.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge