Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Polizei bekommt neue Hundetransporter

Rostock/Schwerin Polizei bekommt neue Hundetransporter

Das Präsidium Rostock hat zwei zusätzliche Einsatzfahrzeuge bekommen. Die Flotte der Polizei in Neubrandenburg ist um einen Wagen auf 14 aufgestockt worden.

Voriger Artikel
Konflikt am Rande der Ueckermünder Hafftage
Nächster Artikel
13-jähriges Mädchen wird bei Unfall schwer verletzt

Drei fabrikneue Hundetransportkraftwagen des Typs VW T6 übergab Innenminister Lorenz Caffier heute in Schwerin.

Quelle: Cornelius Kettler

Rostock/Schwerin. Drei fabrikneue Hundetransportkraftwagen hat Innenminister Lorenz Caffier am Dienstag in Schwerin an die Polizeipräsidien Neubrandenburg und Rostock übergeben. Damit soll die 2011 begonnene Erneuerung des Fuhrparks der Landespolizei im Bereich des Diensthundwesens fortgesetzt werden.

Das Präsidium Rostock erhält zwei zusätzliche Hundetransportkraftwagen und verfügt damit insgesamt über 22 Fahrzeuge dieser Art. Im Polizeipräsidium Neubrandenburg ist die Flotte um einen Wagen von 13 auf 14 aufgestockt worden. Die Hundetransportkraftwagen werden nach dem tatsächlichen Bestand der Diensthunde den Polizeiinspektionen und Revieren bereitgestellt. Insgesamt verfügt die Landespolizei über 72 Diensthunde mit unterschiedlichen Spezialisierungen.

 „Allen technischen Errungenschaft zum Trotz gehören Schutz- und Spürhunde auch weiterhin unverzichtbar zum Dienstalltag der Landespolizei“, so Innenminister Lorenz Caffier. „Mit dem Kauf dieser modernen Fahrzeuge setzen wir konsequent die Modernisierung der Landespolizei fort und werden aufgrund der besonderen Ausstattung der Hundetransportkraftwagen den speziellen Anforderungen an den polizeilichen Alltag für Diensthundführer gerecht.“

Die Fahrzeuge sind mit LED-Technik ausgestattet. Weiterhin verfügen die Fahrzeuge serienmäßig über Digitalfunk. Die im hinteren Fahrzeugbereich verbauten Dachlüfter, sorgen auch nach längeren Einsätzen für angemessenes Klima im Fahrzeuginneren. Die Diensthunde finden in großzügigen, fest eingebauten Transportboxen unmittelbar hinter dem Fahrer Platz.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte

Ein junger Mann ist am Mittwochabend am Leibnizplatz von einer Gruppe beleidigt, getreten und ausgeraubt worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge