Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei durchsucht Wohnungen nach Drogen

Toitenwinkel Polizei durchsucht Wohnungen nach Drogen

Beweismittel sichergestellt / Ermittlungen laufen

Toitenwinkel. Die Rostocker Polizei hat gestern Vormittag im Stadtteil Toitenwinkel zwei Wohnungen nach Betäubungsmitteln durchsucht. Beamte haben mit Spürhunden zudem zwei Transporter geprüft. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 31 Jahre alten Rostocker. Gegen 7.30 Uhr rückte die Polizei mit zwei Streifenwagen aus. Das Ziel der Beamten waren Wohnungen in der Straße Zum Lebensbaum – die Wohnung des Beschuldigten – sowie in der Martin-Luther-King-Allee. Diese gehört einem Bekannten des Gesuchten.

 

OZ-Bild

Stark geschützte Beamte bewachten die Gebäude.

Quelle: Stefan Tretropp

Beide Zugriffe fanden parallel statt. Zwar konnten Bekannte des gesuchten 31-Jährigen angetroffen werden, er selbst zunächst aber nicht. Zusammen mit Mitarbeitern des Kriminalkommissariats durchsuchten die Polizeibeamten die beiden Wohnungen nach Drogen und wurden schließlich fündig. „Um Beweismittel sicherzustellen, haben wir die Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt. Sie waren erfolgreich“, teilte Dörte Lembke, Sprecherin der Polizeiinspektion Rostock, mit. Was die Beamten sichergestellt haben, wollte die Polizei aufgrund des laufenden Ermittlungsverfahrens aber nicht mitteilen. Die Ermittlungen gegen den 31-Jährigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden aufgenommen.

str

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge