Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei ermittelt nach Schlägereien am Bahnhof

Güstrow Polizei ermittelt nach Schlägereien am Bahnhof

An den Auseinandersetzungen in Güstrow sollen unterschiedliche Gruppen von jungen Zuwanderern beteiligt gewesen sein.

Voriger Artikel
Aufregung um verdächtigen Koffer
Nächster Artikel
Reh verursacht Unfall mit hohem Sachschaden

Das Blaulicht an einem Polizeiauto.

Quelle: Patrick Pleul/archiv

Güstrow. Die Polizei in Güstrow ermittelt nach mehreren Auseinandersetzungen am Bahnhof, an denen unterschiedliche Gruppen von jungen Zuwanderern beteiligt gewesen sein sollen. Es bestehe der Verdacht der gefährlichen Körperverletzung, wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Rostock sagte. So seien am Montag gleich zwei Schlägereien kurz nacheinander unter etwa 20 Männern aus Marokko, Syrien und Afghanistan gemeldet worden. Dabei sei zunächst ein Mann aus Marokko verletzt worden.

Etwa zwei Stunden später sei dieser Mann als Tatverdächtiger einer weiteren Auseinandersetzung in Gewahrsam genommen worden, bei der ein anderer Mann am Kopf verletzt wurde. Der Verdächtige kam wieder auf freien Fuß.

Zuletzt hatte es Ende September eine Auseinandersetzung unter 20 bis 30 Männern mit Schlagstöcken und Gürteln in Bahnhofsnähe gegeben.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hagenow
Ein junger Mann vor einem Spielautomaten. Foto Britta Pedersen/Archiv

Bei einem Einbruch in eine Spielhalle in Hagenow (Kreis Ludwigslust-Parchim) haben unbekannte Täter vermutlich mehrere zehntausend Euro Bargeld gestohlen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge