Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Polizei ermittelt wegen Betruges

Stralsund Polizei ermittelt wegen Betruges

Gegen eine 21-jährige Frau aus Stralsund liegen drei Anzeigen vor. Sie soll ihre Hotelrechnungen nicht bezahlt haben.

Voriger Artikel
Drei Leichtverletzte bei Unfall
Nächster Artikel
Feuer in Wohnung ausgebrochen

Die Polizei ermittelt gegen eine 21-Jährige. Ihr wird vorgeworfen, Hotel-Rechnungen nicht bezahlt zu haben.

Quelle: Sven Hoppe/dpa

Stralsund. Die Polizei in Stralsund ermittelt gegen eine junge Frau wegen Betruges. Ihr wird vorgeworfen, während der vergangenen Monate in mehreren Fällen ihre Hotelrechnung nicht bezahlt zu haben.

Aufgeflogen ist sie vermutlich, weil sie in einem Hotel ihren Personalausweis verloren hatte. Das Management informierte die Polizei und andere Hotels in der Hansestadt, weil der Name in der Branche bereits häufiger im Zusammenhang mit geprellten Rechnungen aufgetaucht war.

Die Polizei hatte dann am Donnerstag von einem anderen Hotel in Stralsund die Information, dass sich die 21-Jährige in dem Haus aufhält, wo sie mit den Beschuldigungen konfrontiert wurde.  Sie behauptete allerdings, dass ihr der Personalausweis in Rostock, wo sie eine Berufsschule besucht, gestohlen worden sei.

In der Zwischenzeit ging eine  weitere Anzeige eines Hotels bei der Polizei ein. Insgesamt geht es bislang um drei nicht bezahlte Rechnungen.

Jens-Peter Woldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolgast
Polizeibeamte im Gespräch mit dem „Glückspilz“ (3.v.r.).

Wolgaster beschwor am Freitag und Sonnabend mit unheimlicher Spendierfreudigkeit und rasantem Fahren einen Polizeieinsatz herauf

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge