Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei erwischt Sozialbetrüger betrunken auf dem Rad

Stralsund Polizei erwischt Sozialbetrüger betrunken auf dem Rad

Gegen den Mann aus Stralsund lag ein Haftbefehl vor. Er muss für 39 Tage ins Gefängnis.

Voriger Artikel
Werkzeuge und Kupferkabel gestohlen
Nächster Artikel
Schwerer Unfall mit vier Fahrzeugen

Ein 49-jähriger Stralsunder hat die Polizei das ganze Wochenende beschäftigt.

Quelle: Carsten Rehder

Stralsund. Dieser Radfahrer hat die Polizei in Stralsund das ganze Wochenende lang beschäftigt: Am späten Freitagabend hatten die Beamten den 49-jährigen Stralsunder auf dem Tribseer Damm angehalten und pusten lassen. Der Atemalkoholwert ergab, dass der Mann mit 1,64 Promille Alkohol im Blut unterwegs war.

Währenddessen sei den Beamten aufgefallen, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde, weil er sich Sozialleistungen erschlichen haben soll, sagte der Chef des Stralsunder Polizeihauptreviers, Dietmar Grotzky. Ersatzweise hätte er auch eine Geldstrafe von 390 Euro bezahlen können.

Die Summe habe der Stralsunder jedoch nicht zur Verfügung gehabt, sagte Grotzky. Deshalb sitzt der Mann nun für 39 Tage im Gefängnis.

Einen Tag später wurde der Feuerwehr ein Brand in einer Wohnung in Knieper West gemeldet. Wie sich nach Angaben der Polizei herausstellte, handelte es sich dabei um die Wohnung des betrunken aufgegriffenen Sozialbetrügers. Er hatte offenbar vor seinem Haftantritt vergessen, alle Kerzen auszumachen, die das Feuer entfacht hatten, nachdem sie heruntergebrannt waren.

Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von 2000 Euro. Das Mehrfamilienhaus musste während der Löscharbeiten nicht evakuiert werden.

Benjamin Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
Umstritten: Bodycams, Kameras, die Polizisten bei Einsätzen am Körper tragen. SPD und CDU wollen die Technik in MV einführen, datenschützer haben Bedenken.

SPD und CDU kündigen im Koalitionsvertrag Neuerungen in MV an – Datenschützer und Opposition protestieren.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge