Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Polizei gibt Enkeltrick-Alarm

Rostock Polizei gibt Enkeltrick-Alarm

Drei bekanntgewordene Enkeltrick-Betrugsfälle in den letzten zwei Tagen haben Rostocks Polizei alarmiert. Zuletzt sollte eine 82-Jährige 12 000 Euro zahlen.

Voriger Artikel
Ladendieb bespuckt Verkäuferin
Nächster Artikel
Polizei gibt Enkeltrick-Alarm

Die Polizei warnt vor einem Trickbetrüger, der am Mittwoch in der Gemeinde Süderholz unterwegs war.

Quelle: Imago/imagebroker

Rostock. Innerhalb der letzten zwei Tage sind innerhalb Rostocks drei Anrufe von sogenannten Enkeltrickbetrügern bekanntgeworden. Zuletzt wurde eine 82-jährige Frau in der Südstadt kontaktiert und von einer angeblichen Nichte um 12 000 Euro für den Kauf einer Wohung gebeten, erklärte die Rostocker Polizei. Die Rentnerin legte auf und informierte die Behörden.

Die Polizei warnt dringend vor diesen Betrügern. Bitte beachten Sie die nachfolgenden Tipps: Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110 oder über jede andere Dienststelle, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt und erstatten Sie Anzeige.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar

Der „Tag der Kriminalitätsopfer“ am morgigen 22. März erinnert an die persönliche, rechtliche und wirtschaftliche Situation der durch Kriminalität und Gewalt geschädigten ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge