Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° stark bewölkt

Navigation:
Polizei in MV will umfassende Handyüberwachung

Schwerin Polizei in MV will umfassende Handyüberwachung

Ermittler sollen ganze Straßen- und Autobahnabschnitte überwachen dürfen, wenn sie vermuten, dass dort ein Tatverdächtiger unterwegs ist.

Schwerin. Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern will künftig den Mobilfunk umfassend überwachen dürfen. Das sieht der Entwurf einer Richtlinie des Landeskriminalamts vor. Demnach sollen ganze Straßen- und Autobahnabschnitte auch dann überwacht werden dürfen, wenn es sich dabei lediglich um die „vermutete Fahrstrecke“ eines Tatverdächtigen handelt. Datenschützer kritisieren das Vorhaben, da auch Daten Unbeteiligter erhoben würden. Die Zahl der Abfragen bei der Handy-Überwachung ist in MV zwischen 2010 und 2015 bereits um das 17-Fache gestiegen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sassnitz

Revier der Hafenstadt erzielt mit 78 Prozent eine Aufklärungsquote weit über dem Landesdurchschnitt / Zahl der Straftaten nimmt ab

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge