Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei nimmt Temposünder ins Visier

Altheide/Ahrenshoop Polizei nimmt Temposünder ins Visier

Schwerpunkt Geschwindigkeit: 250 Fahrzeuge wurden am Dienstag in Altheide und Ahrenshoop kontrolliert

Voriger Artikel
Bußgeld für Temposünder
Nächster Artikel
Blitzer-Aktion: Polizei macht Jagd auf Raser

Polizeioberkommissarin Steffi Weckmann nahm gestern Autofahrer mit dem Lasergerät in Ahrenshoop ins Visier.

Quelle: Timo Richter

Altheide/Ahrenshoop. An zwei Standorten hat die Polizei Ribnitz-Damgarten am Dienstag den Fahrzeugverkehr kontrolliert. Das betraf, fasst Revierleiter Marco Stoll zusammen, insgesamt 250 Fahrzeuge.

Zunächst wurde ab 6 Uhr morgens für drei Stunden ein Kontrollpunkt in Altheide eingerichtet. Tempo-Verstöße gab es dort zwar nicht. Dafür mussten die Polizisten andere Delikte ahnden: bei Rot über die Kreuzung (ein Mal), nicht angelegter Gurt (zwei Fälle), nicht gesicherte Ladung (ein Fall) und Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung (ein Fall).

Ein weiterer Kontrollpunkt war dann ab etwa 10 Uhr die Ortsdurchfahrt in Ahrenshoop, dort wurde rund zwei Stunden lang der Fahrzeugverkehr ins Visier genommen. Sechs Verwarngelder wegen Tempoüberschreitung, ebenso viele Verwarnungen wegen nicht angelegten Gurtes und drei Geldstrafen wegen des Telefonierens am Lenker sowie eine Verwarnung wegen unzureichend gesicherter Ladung — das ist die Bilanz der Verkehrskontrolle in Ahrenshoop. Der Spitzenreiter der Temposünder war an dem Vormittag in Ahrenshoop statt der erlaubten 30 Kilometer pro Stunde mit 47 „Sachen“ unterwegs.

Am „Baltischen Hof“ nahm Polizeioberkommissarin Steffi Weckmann aus Richtung Born kommende Autofahrer mit einem Lasergerät ins Visier. Unterstützt wurde die Beamtin von einem vor der Messstelle postierten Kollegen.

Das Thema Geschwindigkeit ist im April Kontrollschwerpunkt im Bereich der Polizeidirektion Neubrandenburg, zu der das Revier Ribnitz-Damgarten gehört.

Von tri/ps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge