Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei sucht Opfer eines Raubüberfalls

Groß Klein Polizei sucht Opfer eines Raubüberfalls

Mit einem ungewöhnlichen Zeugenaufruf tritt die Rostocker Kriminalpolizei an die Öffentlichkeit: Sie sucht das Opfer eines Raubüberfalls — den mutmaßlichen Täter ...

Groß Klein. Mit einem ungewöhnlichen Zeugenaufruf tritt die Rostocker Kriminalpolizei an die Öffentlichkeit: Sie sucht das Opfer eines Raubüberfalls — den mutmaßlichen Täter hat sie bereits, er sitzt in Untersuchungshaft. Dieses gesuchte Opfer war von einem 17-Jährigen am vergangenen Wochenende mit einer Axt bedroht worden. Er hatte ihm dann den Rucksack geraubt.

Der Vorfall hatte sich am Sonntag, 20. März, kurz nach 22 Uhr im Stadtteil Groß Klein zugetragen, berichtete die Polizei. Auf einer Bank im Blockmacherring Höhe Hausnummer 37 habe der spätere Geschädigte offensichtlich auf einen Bekannten gewartet. Noch bevor er eingetroffen sei, habe sich sich der mutmaßliche Täter zu dem etwa gleichaltrigen Opfer gesetzt, ihn in ein Gespräch verwickelt und die Herausgabe des Rucksacks gefordert. Weil der junge Mann sich zunächst gewehrt habe, habe der Täter auf sein Opfer eingeschlagen. Dann habe er eine Axt aus dem Hosenbund gezogen und sie dem Opfer an den Hals gehalten. Anschließend sei der Räuber mit dem erbeuteten Rucksack in Richtung Blockmacherring 45 geflüchtet. Weil ein Zeuge umgehend die Polizei alarmiert habe, konnte der 17-Jährige nur ein paar Straßen weiter gestellt und vorläufig festgenommen werden. Axt und Rucksack wurden ihm von den Beamten abgenommen. Aufgrund der Beobachtungen des Zeugen, so die Kripo weiter, ist weiter bekannt, dass dem Geschädigten nach dem Raub von einer unbekannten Person geholfen wurde.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Wie in einem Hollywood-Film: Polizisten stellten zwei Einbrecher auf dem Dach des Burgwall-Einkaufszentrums.

22- und 25-Jährige wollten ins Burgwall-Einkaufszentrum in Wismar einbrechen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge