Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Polizei zieht Alkoholsünder auf Rügen aus dem Verkehr

Bergen Polizei zieht Alkoholsünder auf Rügen aus dem Verkehr

Wiederholungstäter aus Bergen fuhr ohne Führerschein.

Voriger Artikel
Was heute in MV wichtig wird
Nächster Artikel
Wieder Einbruch in Tankstelle

Ein 37 Jahre alter Bergener wurde am Dienstagabend bei einer Verkehraskontrolle als Alkoholsünder überführt. Nicht zum ersten Mal.

Quelle: Volkmar Schultz

Bergen. Die Polizei hat auf Rügen hat einen Insulaner aus dem Verkehr gezogen, der zum wiederholten Mal unter Alkoholeinfluss Auto gefahren ist. Beamte des Bergener Reviers führten am Dienstagabend eine Verkehrskontrolle im Stadtteil Rotensee durch. Dabei stoppten sie den 37 Jahre alten Mann aus Bergen, der gegen 20 Uhr mit einem Audi die Rotenseestraße befuhr. Er musste sich einem Atemalkoholtest unterziehen. Dabei stellte sich heraus, dass der 37-Jährige getrunken hatte. Beim Test wurden 1,31 Promille ermittelt. Anschließend wurde eine Blutprobenentnahme im Sana-Krankenhaus angeordnet.

Bei der Kontrolle konnte der Bergener keinen Führerschein vorlegen. Er besaß gar keinen mehr. Ermittlungen ergaben, dass ihm der Führerschein bereits entzogen worden war, teilte Mario Ulrich, Leiter des Polizeireviers in der Inselmetropole, mit. Der 37-Jährige sei in der Vergangenheit bereits mehrmals bei Trunkenheitsfahrten erwischt worden. Jetzt muss er sich nicht nur wegen der erneuten Trunkenheitsfahrt verantworten. Die Beamten stellten außerdem eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Führerschein aus.

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Magdeburg/Hamburg

Rockertreffen laufen keineswegs immer friedlich ab. Aber wie geht man damit um - Verbote aussprechen oder großes Polizeiaufgebot?

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge