Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Polizei zieht Alkoholsünder aus dem Verkehr

Sassnitz Polizei zieht Alkoholsünder aus dem Verkehr

Insulaner mit 1,91 Promille am Steuer in Sassnitz erwischt.

Voriger Artikel
Betrunkener verursacht zwei Unfälle
Nächster Artikel
Betrunkener rammt Auto einer Schwangeren

Die Polizei hat am Donnerstag einen Alkoholsünder in Sassnitz erwischt. Der Test ergab 1,91 Promille.

Quelle: Volkmar Schulz

Sassnitz. Die Polizei hat in Sassnitz am Donnerstagabend einen Alkoholsünder erwischt und ihn aus dem Verkehr gezogen. Der Hafenstädter war mit 1,91 Promille unterwegs. Die Beamten zogen sofort seinen Führerschein ein. In einem Strafverfahren wird er sich jetzt für die Trunkenheitsfahrt verantworten müssen.

Eine Polizeistreife stoppte den 52 Jahre alten Sassnitzer mit seinem Pkw gegen 21.10 Uhr in der Stralsunder Straße. Der Mann war zuvor durch seine Fahrweise aufgefallen. Wie ein Sprecher des Polizeireviers der Hafenstadt informiert, kam er mit seinem Auto dem Streifenwagen entgegen. Die Beamten hätten ausweichen müssen, weil er einen Schlenker fuhr. Daraufhin wurde der 52-Jährige angehalten. Er musste sich einem Atemalkoholtest unterziehen, der 1,91 Promille ergab. Die Beamten kassierten den Führerschein des Alkoholsünders und ordneten eine Blutprobenentnahme an.

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gericht entscheidet noch heute
Polizeibeamtin mit Dienstwaffe am Gürtel. Laut Polizeiverordnung sind Frauen mit Implantaten in der Brust wegen erhöhter Verletzungsgefahr nicht geeignet für den Polizeidienst.

Eine Frau aus Dortmund darf nicht Polizistin werden, weil sie Brustimplantate aus Silikon hat. Das sei ein zu großes Verletzungsrisiko bei robusten Einsätzen, sagt der Polizeiarzt. Die Frau ist gegen das Nein vor Gericht gezogen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge