Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Polizei zieht Waffe aus dem Verkehr

Pasewalk Polizei zieht Waffe aus dem Verkehr

Ein 23-Jähriger wurde auf der Autobahn 11 in Richtung Polen kontrolliert. Dabei warfen die Beamten einen Blick ins Handschuhfach – und fanden eine geladene Luftpistole.

Voriger Artikel
20-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Nächster Artikel
Kind bei Autounfall auf Rügen schwer verletzt

Die Waffe lag zwischen anderen Dingen im Handschuhfach.

Quelle: Bundespolizei

Pasewalk. Da staunten die Bundespolizisten nicht schlecht: Eine mit 18 Stahlkugeln geladene und somit schussbereite Luftpistole der Marke Heckler und Koch hatte ein polnischer Autofahrer im Handschuhfach seines Audis. Als er auf der Autobahn 11 in Richtung Polen (im südlichen Landkreis Vorpommern-Greifswald) am Sonnabend kontrolliert wurde, konnte er keinen erforderlichen Waffenschein vorlegen.

Die Konsequenz: „Die Luftpistole sowie die Munition wurden durch die Bundespolizisten eingezogen“, teilten am Montag die Beamten mit. „Gegen den 23-jährigen in Koszalin wohnenden Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.“

Warum der Mann mit einer Waffe durch die Gegend fuhr und ob er sich möglicherweise damit schon vorher etwas zu Schulden kommen lassen hat, gab die Polizei nicht an.

Kai Lachmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kavelstorf

30-Jähriger wird in zwei Nächten leicht verletzt / Polizei sucht nach den Angreifern

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge