Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Radfahrer bei Radrennunfall lebensgefährlich verletzt

Lindholz Radfahrer bei Radrennunfall lebensgefährlich verletzt

Ein Mann ist am Sonnabend mit seinem Liegerad nahe Böhlendorf (Vorpommern-Rügen) vom Auto erfasst worden.

Voriger Artikel
Überfall auf drei Jungen: Polizei nimmt 18-Jährigen fest
Nächster Artikel
Fahne an Gedenkort zerstört

Ein 34-jähriger Radfahrer aus Sachsen ist bei einem Rennen zwischen Berlin und dem Darß von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt worden.

Quelle: Stefan Tretropp

Lindholz. Ein 34-jähriger Radfahrer aus Sachsen ist bei einem Rennen zwischen Berlin und dem Darß von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann wurde am Samstag mit seinem Liegerad auf der Landstraße 23 nahe Böhlendorf (Kreis Vorpommern-Rügen) vom Auto erfasst, als er von der Straße auf einen Radweg wechselte, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der Geschädigte aus Chemnitz kam in eine Klinik nach Stralsund, wo er noch in Lebensgefahr schwebe, hieß es.

Der 32 Jahre alte Autofahrer und seine 32 Jahre alte Beifahrerin blieben unverletzt. Die L23 wurde für die Rettungsarbeiten gesperrt. Ob das Rennen Berlin-Darß-Berlin fortgesetzt wurde, blieb unklar.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grabow
Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt durch eine Straße.

Eine 43-jährige Frau kam am Dienstagabend gegen in Bochin bei Grabow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) von einer Landstraße ab.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge