Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Raub in Gehlsdorf von Frau vorgetäuscht

Gehlsdorf Raub in Gehlsdorf von Frau vorgetäuscht

Angebliches Opfer verwickelte sich in Widersprüche

Gehlsdorf. Entwarnung für die Bewohner im Stadtteil Gehlsdorf. Der angebliche Raub am Wochenende, bei dem ein Mann, der sich als Paketbote ausgegeben, eine Frau zunächst niedergeschlagen und dann beraubt haben soll, hat nicht stattgefunden. Das hat jetzt die Polizei mitgeteilt. Die Frau, so die Polizei weiter, habe die Tat aus persönlichen Gründen vorgetäuscht. Das hat die Frau am Montag bei einer erneuten Zeugenbefragung eingeräumt, nachdem die Kriminalisten sie mit etlichen Widersprüchen konfrontiert hatten. Die Polizei weist zum wiederholten Male darauf hin, dass ein solches Verhalten nicht nur unbegründete Ängste in der Bevölkerung schürt und die Polizei auf den Plan ruft, sondern auch für die Betroffenen selbst rechtliche Konsequenzen hat. Nun wird gegen die Frau ermittelt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schmarl
Fast 13 Kilogramm Rauschmittel sowie scharfe Schusswaffen und Munition konnten die Ermittler sicherstellen.

Ermittlern gelingt nächster Schlag gegen Dealer: Vier Rostocker festgenommen, 13 Kilo Drogen beschlagnahmt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge