Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Rechtsextremer gesteht Attacke gegen Polizei: Geldstrafe

Neubrandenburg Rechtsextremer gesteht Attacke gegen Polizei: Geldstrafe

Der Mann hatte Dutzende Gleichgesinnte 2013 bei Pasewalk aufgewiegelt, eine Polizeikette zu durchbrechen. Dabei wurden Beamte auch mit Steinen beworfen und leicht verletzt.

Voriger Artikel
Einbruch in Einfamilienhaus
Nächster Artikel
Sturz auf Gehweg: Opfer verklagt die Stadt Rostock

Für Gewaltattacken gegen Polizisten bei einem verbotenen Rockkonzert hat das Landgericht Neubrandenburg einen Mann aus der rechten Szene zu einer Geldstrafe verurteilt. (Archivfoto)

Quelle: Bernd Wüstneck / dpa

Neubrandenburg. Für Gewaltattacken gegen Polizisten bei einem verbotenen Rockkonzert hat das Landgericht Neubrandenburg einen Mann aus der rechten Szene zu einer Geldstrafe verurteilt. Richter Jochen Unterlöhner sprach den 27-Jährigen im Berufungsprozess am Mittwoch des Landfriedensbruchs schuldig.

Der Mann aus Brandenburg an der Havel, der zur Spitze der „Freien Kräfte Neuruppin/Osthavelland“ gezählt wird, hatte zuvor – im Gegensatz zum ersten Verfahren – ein Geständnis abgelegt.

Er hatte Dutzende Gleichgesinnte 2013 bei Pasewalk (Kreis Vorpommern-Greifswald) aufgewiegelt, eine Polizeikette zu durchbrechen. Dabei wurden Beamte auch mit Steinen beworfen und leicht verletzt.

Die Geldstrafe beträgt 1875 Euro.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

Das Landgericht München hat den Entführer einer Bankiers-Ehefrau unter anderem wegen erpresserischen Menschenraubs und versuchter schwerer räuberischer Erpressung ...

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge