Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Schlägerei bei Fest in Tempel

Ribnitz-Damgarten Schlägerei bei Fest in Tempel

Zwei Männer waren aneinander geraten und verletzten sich bei der Auseinandersetzung.

Voriger Artikel
Alkoholisierter Fahrer erfasst auf der Flucht Fußgänger
Nächster Artikel
Promillefahrer gleich zweimal von Polizei ertappt

Der 19-jährige Beschuldigte fand sich in der Ausnüchterungszelle der Polizei wieder.

Quelle: Friso Gentsch/dpa

Ribnitz-Damgarten. Bei einer Schlägerei während eines Festes im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Tempel (Vorpommern-Rügen) sind am Wochenende zwei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, waren in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag gegen 1.30 Uhr ein 19-jähriger Ribnitzer und ein 33-jähriger Mann aus Tempel aneinander geraten. Dabei brach sich der 33-Jährige zwei Rippen und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Auch der 19-jährige, mutmaßliche Auslöser der Schlägerei wurde in den Boddenkliniken in Ribnitz behandelt.

Dort habe der Mann anschließend randaliert, woraufhin die Polizei das Hausrecht durchsetzen musste. Nach erfolgter ärztlicher Behandlung fand sich der 19-Jährige, der fast 1,3 Promille Alkohol intus hatte, somit in der Ausnüchterungszelle des Ribnitz-Damgartener Polizeireviers wieder. Am Morgen, so ein Sprecher der Polizei, habe er sich reuig entschuldigt.

Dennoch muss er sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

Robert Niemeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warnemünde
Schilder weisen auf die Gefahren an der Mole hin. Die tödlich verunglückte 13-Jährige soll mit Freundinnen auf Höhe des „Teepotts“ in die stürmische See gegangen sein. Rettungskräfte eilten zu Hilfe.

Die 13-Jährige, die am Dienstag an der Warnemünder Westmole verunglückte, starb gestern in der Uniklinik.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge