Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schneller Pizzabote zerlegt Haltestelle

Südstadt Schneller Pizzabote zerlegt Haltestelle

Ein 24 Jahre alter Pizzabote hat in der Nacht zu Donnerstag einen Unfall in der Südstadt verursacht, weil er zu schnell gefahren ist.

Voriger Artikel
Zwei Tote nach Hubschrauber-Absturz
Nächster Artikel
Betrunkener hinterlässt bei Irrfahrt hohen Schaden

Überhöhte Geschwindigkeit führte zu dem Unfall.

Quelle: Stefan Tretropp

Südstadt. Ein 24 Jahre alter Pizzabote hat in der Nacht zu Donnerstag einen Unfall in der Südstadt verursacht, weil er zu schnell gefahren ist. Laut Polizei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in eine Straßenbahnhaltestelle. Er ist mit seinem Auto in einer Linkskurve, auf Höhe des Südstadtcenters, nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit der Haltestelle kollidiert. Dabei wurden knapp 20 Meter des verglasten Geländers und ein Werbeträger zerstört.

In der Mitte des Südrings blieb der Kleinwagen vollkommen demoliert stehen. Der Pizzabote konnte das Auto verlassen. Durch den Aufprall gegen die Haltestelle flogen Glassplitter und Metallbügel auf die gegenüberliegende Fahrbahn des Südrings und beschädigten ein fahrendes Auto.

Die Polizei sperrte nach dem Unfall gegen 23.37 Uhr den Südring in Richtung Stadthalle vollständig ab. Mehrere Mitarbeiter der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) mussten Scherben und diverse abgebrochene Teile von den Gleisen, der Fahrbahn und dem Gehweg fegen.

Wie durch ein Wunder wurden weder der Verursacher noch der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs verletzt. Auch ein Zeuge, der sich zum Unfallzeitpunkt an der Haltestelle aufhielt, blieb körperlich schadlos.

 



str

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelle Beiträge