Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Schwarzfahrer mit 12 falschen Namen

Stralsund Schwarzfahrer mit 12 falschen Namen

Der 37-Jährige wurde in Stralsund in einem Bus erwischt. Drei andere Behörden suchten den Mann bereits wegen verschiedener Vergehen.

Voriger Artikel
Feuerwehr Wustrow gut aufgestellt
Nächster Artikel
Rentner bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ein Schwarzfahrer hat in Stralsund gegenüber der Polizei falsche Angaben zur Person gemacht.

Quelle: Tilo Wallrodt

Stralsund. Weil er keinen gültigen Fahrschein vorweisen konnte, ist der Polizei in Stralsund am Dienstagnachmittag ein mutmaßlicher Straftäter ins Netz gegangen. Alarmiert wurden die Beamten des Hauptreviers von einem Mitarbeiter Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen, der den Mann kontrolliert hatte.

Bei der Überprüfung des Schwarzfahrers an der Haltestelle am Strelapark stellten die Polizisten fest, dass er ihnen gegenüber falsche Angaben zur Person gemacht hat. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen kam heraus, dass der 37-Jährige in der Vergangenheit bereits mindestens 12 verschiedene Namen verwendet hat. Außerdem wurde der Pole in Deutschland wegen verschiedener Delikte von drei anderen Behörden gesucht.

Der Mann wurde des Landes verwiesen. Die Landespolizei übergab ihn dazu den Kollegen der Bundespolizei.

Von Jens-Peter Woldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Rostock

Am Abend des 26.03.2016, gegen 19:45 Uhr, kam es zu einer Prügelei auf dem Marienplatz in Schwerin.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge