Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Schwerer Unfall: Ein Toter, drei Schwerverletzte

Hoppenrade Schwerer Unfall: Ein Toter, drei Schwerverletzte

Auf der früheren B 103 bei Hoppenrade (Landkreis Rostock) stießen ein Transporter und ein Pkw zusammen.

Voriger Artikel
Grillreiniger statt Honigwein: Zwei Frauen in Lokal vergiftet
Nächster Artikel
Autos kollidieren an der Ampelkreuzung

Bei dem schweren Unfall in der Nähe von Hoppenrade (Kreis Rostock) gab es einen Toten und drei Verletzte.

Quelle: Susan Ebel

Hoppenrade. Auf der ehemaligen Bundesstraße 103 zwischen Krakow am See und Güstrow (Landkreis Rostock) hat sich am Dienstag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Aus bislang ungeklärter Ursache waren bei Hoppenrade gegen 17 Uhr ein Pkw und ein Transporter zusammengestoßen. Nach OZ-Informationen verstarb der 56-jährige Transportfahrer noch an der Unfallstelle.

Die Insassen des anderen Wagens – eine 53-Jahre alte Mutter mit ihren beiden 14 und 15 Jahre alten Kindern – wurden schwer verletzt. Die Frau und ein Kind kamen in eine Klinik in Plau am See, das andere Kind wurde von Rettungskräften in ein Rostocker Krankenhaus gebracht.

Die Straße bei Hoppenrade war bis etwa 20.30 Uhr voll gesperrt. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Michael Zumpe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zahl der Opfer geht zurück
Ein Kreuz zur Erinnerung an einen Verkehrstoten steht an einer Landstraße im Landkreis Hildesheim.

Auch wenn es aus Sicht der Statistiker zu früh ist für eine Jahres-Bilanz: Manches deutet darauf hin, dass die Zahl der Verkehrstoten 2016 wieder zurückgeht.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge