Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Spaziergänger entdeckt Granate am Ostseestrand

Ahrenshoop Spaziergänger entdeckt Granate am Ostseestrand

Die 30 Zentimeter lange Sprenggranate ist vor Ahrenshoop wahrscheinlich angespült worden. Der Munitionsbergungsdienst hat sie abtransportiert.

Voriger Artikel
An fünf Autos Kennzeichen abmontiert
Nächster Artikel
Mann landet nach Lotto-Party in der Klinik

Die Polizei sperrte die Fundstelle am Ahrenshooper Strand ab.

Quelle: OZ

Ahrenshoop. Am Ostseestrand vor Ahrenshoop (Vorpommern-Rügen) hat ein Spaziergänger am Sonntagabend eine Sprenggranate entdeckt. Beamte des Polizeireviers Ribnitz-Damgarten sperrten die Fundstelle weiträumig ab. „Die Granate ist wahrscheinlich angespült worden“, erklärte Revierleiter Marko Stoll am Montag. Ein Zünder sei nicht mehr vorhanden gewesen. Die 30 Zentimeter lange Flak-Granate ist von Mitarbeitern des Munitionsbergungsdienstes abtransportiert worden. Sie wies einen Durchmesser von 10,5 Zentimetern auf. Die Granate stammte aus dem Zweiten Weltkrieg.

Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge