Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Spiel mit Rohrreiniger endet glimpflich

Bergen Spiel mit Rohrreiniger endet glimpflich

Fünf Kinder haben in Bergen mit einer im Müll gefundenen Flasche Rohrreiniger gespielt. Dabei gelangte das Pulver auf die Haut und ins Auge eines Kindes. Verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
Zwei Verletzte nach missglücktem Überholvorgang
Nächster Artikel
Einbruch bei Ostsee-Schmuck

Ein Achtjähriger erlitt Hautreizungen durch Rohrreiniger.

Quelle: fotolia

Bergen. Das Spiel mit einem im Mülleimer gefunden Rohrreiniger in Bergen-Rotensee (Landkreis Vorpommern-Rügen)  endete für ein Kind mit Hautreizungen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatten drei Kinder im Alter von acht bis zehn Jahren eine Flasche Reinigungsmittel „Rohr frei“ in einem Mülleimer an einer Bushaltestelle in Rotensee entdeckt und mitgenommen. Die Kinder wollten die Flasche nach kurzer Zeit wieder entsorgen und warfen sie in einen anderen Mülleimer. Darauf wurden aber zwei andere Jungen aufmerksam, gemeinsam wurde die Flasche erneut aus dem Müll gefischt.

Beim anschließenden Spiel gelangte das Rohrreinigungs-Pulver dann auf die Haut und ins Auge eines Achtjährigen. Es trat eine Hautreizung auf, verletzt wurde der Junge aber nicht.

In diesem Zusammenhang macht die Polizei darauf aufmerksam, dass Eltern mit ihren Kindern über gefährliche Chemikalien sprechen und die schweren Verletzungsgefahren hinweisen sollten.  „Man weiß nie, was in solchen Flaschen drin ist - insbesondere wenn sie im Müll gefunden werden“, so Polizeihauptkommissar Mario Ullrich aus Bergen.  „In jedem Fall die Finger davon lassen, das ist kein Spielzeug.“

Von Ziebarth, Anne Friederike

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PI Neubrandenburg

Am 12.04.2016 um 10:03 Uhr wurde durch einen bislang unbekannten Mann in einem Getränkehandel in Röbel probiert einen vermutlich gefälschten 50 Euro-Schein in Verkehr zu bringen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge