Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° bedeckt

Navigation:
Spürhunde trainieren Rettung in Trümmern

Klink Spürhunde trainieren Rettung in Trümmern

Die Trümmer des gesprengten Müritz-Hotels in Klink (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) dienen noch der Lebensrettung.

Voriger Artikel
DRK-Wasserwacht weitet Rettungsdrohnen am Strand aus
Nächster Artikel
Weniger Plakatzerstörungen als in vergangenen Wahlkämpfen

Einsatzkräfte durchsuchen eine Wohnung mit einem Hund.

Quelle: Bernd Thissen/archiv

Klink. Die Trümmer des gesprengten Müritz-Hotels in Klink (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) dienen noch der Lebensrettung. Die Rettungshundestaffel Vier Tore aus Neubrandenburg wird am Samstag mit etwa acht Spürhunden dort trainieren, wie man Verschüttete nach Erdbeben oder sonstigen Unglücken möglichst schnell findet und lebend bergen kann, wie Gabriel Fibinger als Leiter der Hundestaffel am Freitag in Neubrandenburg sagte. Er bestätigte einen Bericht der „Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern, die den Einsatz in Klink vermittelt hätten.

„Wir sind sehr froh, denn so realitätsnah hat man das selten“, sagte Fibinger. Die Neubrandenburger Spürhunde waren bereits bei Erdbeben in Nepal, bei einem Taifun auf den Philippinen oder auch bei Verschüttungen an der Rügener Kreideküste im Einsatz. „Wenn man die Bilder aus Mexiko sieht, weiß man, wie wichtig solch ein Training ist.“

Das zehn Geschosse hohe Müritz-Hotel war am Donnerstag vor mehr als 1500 Schaulustigen gesprengt worden. Die drei Flügel stürzten seitlich um und auch in sich zusammen. Aus den etwa 20 000 Tonnen Schutt erhob sich - wie bei einem realen Einsturz - eine große Staubwolke. Es sei bisher der einzige Extra-Einsatz auf dem Areal, sagte ein Sprecher der Avila-Gruppe als Eigentümer. Die Trümmer sollen in den nächsten Wochen weggeräumt werden.

  

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ludwigslust

Eine Frau war in Ludwigslust auf dem Weg zum Wahllokal gestürzt und hatte sich dabei verletzt.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge