Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Telefonbetrüger trickst jungen Mann aus

Wismar Telefonbetrüger trickst jungen Mann aus

Ein Betrüger hat in der vergangenen Woche einen Heranwachsenden in Mühlen Eichsen per Telefon ausgetrickst.

Wismar. Ein Betrüger hat in der vergangenen Woche einen Heranwachsenden in Mühlen Eichsen per Telefon ausgetrickst. Der Anrufer, angeblich Mitarbeiter einer Firma für PC-Lizenzen, täuschte dem jungen Mann vor, dass die Microsoft-Lizenz des im Wohnhaus befindlichen Computers veraltet sei. Zum Übertragen der neuen Lizenz sollte dem Mann der Fernzugriff zum PC gestattet und für die Lizenz über einen Online-Zahlungsservice eine zweistellige Summe überwiesen werden. Gesagt, getan. Als der Vater des Jugendlichen bemerkte, was geschah, schaltete er den PC aus, aber zu spät. Der Täter war bereits an die notwendigen Daten gelangt und versuchte, weitere Abbuchungen vorzunehmen, erst kleinere Beträge, dann eine vierstellige Summe.

Am 29. Juni erschien eine 80-Jährige im Polizeihauptrevier Wismar mit einem Brief eines Inkassobüros. Sie ließ sich von dem offiziell wirkenden Schreiben über eine Forderung für Telefondienstleistungen über 5000 Euro nicht täuschen und erstattete Anzeige. Ebenfalls am Mittwoch meldete sich eine Frau, die sich als Mitarbeiterin der Berliner Landeszentralbank ausgab, bei einer 63-Jährigen aus der Nähe von Lützow. Die Anruferin sprach von einer Pfändung und verwies sie an einen „Staatsanwalt“. Der spannte die Geschichte weiter und verlangte einen vierstelligen Betrag. Die 63-Jährige hatte ihre Zweifel und wandte sich an die Polizei.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte

Mareike Jane Eckhard hatte große Ängste in ihrem Kleinbus ausgestanden, als sie am Stadthafen übernachten wollte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge