Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Thüringer Fahnder finden Betrüger in MV

Jena Thüringer Fahnder finden Betrüger in MV

Ein 40-jähriger Weimarer ist auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, ein 45-Jähriger aus Apolda auf Usedom aufgespürt worden. Beide haben im Internet zahlreiche Kunden betrogen.

Jena. Zwei mit Haftbefehlen gesuchte Online-Betrüger sind Fahndern der Kriminalpolizei Jena in Mecklenburg-Vorpommern ins Netz gegangen. Ein 40-jähriger Weimarer sei auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, ein 45-Jähriger aus Apolda auf Usedom aufgespürt worden, teilte die Polizei am Montag mit. Gegen den Apoldaer lagen drei internationale Haftbefehle vor, der Mann war vor allem in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aktiv.

Der Weimarer, gegen den Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Erfurt und des Amtsgerichts Jena vorlagen, hatte seine Betrügereien im Raum Jena/Weimar begangen. Er hatte sich mit seiner Lebensgefährtin und seinen drei Kindern abgesetzt. Beide Männer hatten im Internet jeweils im großen Stil Waren angeboten, die sie gar nicht besaßen oder Dinge mehrfach verkauft, die nur einmal vorhanden waren. Von den Geschädigten kassierten sie einen insgesamt sechsstelligen Geldbetrag.

Die Kriminalisten aus Jena wurden bei ihren Ermittlungen von Zielfahndern aus Sachsen-Anhalt unterstützt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Treffen mit Hinterbliebenen
Mittlerweile häufen sich die Hinweise darauf, dass die Tat genauestens vorbereitet war.

In Las Vegas sitzt der Schock nach dem Massenmord an mindestens 58 Menschen tief. Präsident Trump kommt drei Tage nach den Schüssen in die Casinostadt. Akribisch und mit großem Druck suchen die Ermittler nach einem Motiv des Täters.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge