Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Tödlicher Zugunfall legt Verkehr lahm

Rostock Tödlicher Zugunfall legt Verkehr lahm

Eine Person ist auf einer Bahnstrecke in Rostock von einem Regionalexpress erfasst worden.

Voriger Artikel
Künstliche DNA soll Diebe abschrecken
Nächster Artikel
Ferienwohnungen entpuppen sich als Luftschlösser

Eine Person ist in Rostock von einem Zug erfasst worden. Der Express wurde evakuiert, die Insassen kamen mit Bussen zu ihren Zielen.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. In unmittelbarer Nähe zum Rostocker Bahnhof Kassebohm kam es am Montag zu einem tödlichen Zugunfall. Wie die Polizei mitteilt, ist eine Person auf der Bahnstrecke von einem Regionalexpress erfasst worden. Angaben zu Alter und Geschlecht konnten die Beamten noch nicht machen. Obwohl kurz nach dem Unglück zahlreiche Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eintrafen, konnte der Person nicht mehr geholfen werden. Sie verstarb am Unfallort. Der Express wurde evakuiert. Zahlreiche Passagiere mussten von Rettungskräften betreut werden, der Lokführer erlitt einen Schock. Die näheren Hintergründe zu dem Zwischenfall sind noch unklar. Aufgrund der polizeilichen Ermittlungen gab es über mehrere Stunden Ausfälle und Behinderungen im Zugverkehr.

 

Es ist der zweite tödliche Zugunfall in wenigen Tagen. Bereits am Sonntag starb ein Autofahrer in Wiendorf (Landkreis Rostock). Trotz geschlossener Schranke versuchte er über die Gleise zu kommen. Dabei wurde sein Fahrzeug von einem Regionalzug erfasst.

Stefan Tretropp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte

Ein junger Mann ist am Mittwochabend am Leibnizplatz von einer Gruppe beleidigt, getreten und ausgeraubt worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge