Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Tragischer Betriebsausflug: Mann ertrinkt in Warnow

Rostock Tragischer Betriebsausflug: Mann ertrinkt in Warnow

Ein 50-Jähriger ist am Dienstag bei Sildemow im Landkreis Rostock von einem Boot ins Wasser gefallen. Die Rettungskräfte konnten ihn am Mittwochnachmittag nur noch tot bergen.

Voriger Artikel
Unfall auf der B105: 3000 Euro Sachschaden
Nächster Artikel
Werkstatt im Seehafen gestern abgebrannt

Auf der Warnow bei Rostock haben Rettungskräfte am Dienstag einen Mann gesucht, der von einem Boot ins Wasser gefallen ist. Jetzt wurde er tot geborgen.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Ein 50-Jähriger, der am Dienstag bei Sildemow (Landkreis Rostock) in die Warnow gefallen ist, ist ertrunken. Am Mittwochnachmittag konnten die Rettungskräfte den Mann nur noch tot aus dem Fluss bergen.

DCX-Bild

Ein 50-Jähriger ist am Dienstag bei Sildemow im Landkreis Rostock von einem Boot ins Wasser gefallen. Die Rettungskräfte konnten ihn am Mittwochnachmittag nur noch tot bergen.

Zur Bildergalerie

Nach Angaben der Wasserschutzpolizei war der Mann gegen 16.40 Uhr während eines Betriebsausfluges von einem zum Partyboot umgebauten Tretboot gefallen. Seine 11 Kollegen, mit denen der Mann unterwegs war, alarmierten sofort die Polizei. Die Suche mit Hubschrauber, Tauchern und Booten verlief lange erfolglos. Rund 45 Kräfte von Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz und der DLRG beteiligten sich daran. Am Mittwochvormittag wurde die Suche fortgesetzt.

Wie Mayk Tessin, Kreisbrandmeister im Landkreis Rostock, auf Nachfrage bestätigte, soll es sich bei dem Vermissten um einen Feuerwehrmann der Berufsfeuerwehr Rostock handeln.

Bereits am Dienstagvormittag war ein 73 Jahre alter Mann bei einem Badeunfall am Strand in Warnemünde ums Leben gekommen. Zeugen hatten ihn gegen 8.45 Uhr leblos im Wasser treiben sehen. Es gelang ihnen zunächst, den Mann wiederzubeleben. Er starb jedoch kurz darauf im Krankenhaus.

Cora Meyer und Stefan Tretropp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lockhart

Eine Ballonfahrt in Texas endet mit dem Tod von 16 Menschen. Die Unfallursache bleibt zunächst unklar. Es ist die schlimmste Tragödie dieser Art seit einem Ballonabsturz 2013 in Ägypten.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge