Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Überfall auf eine Spielhalle

Heringsdorf Überfall auf eine Spielhalle

In Heringsdorf auf der Insel Usedom überfiel in der Nacht zu Mittwoch ein bislang unbekannter Täter die Spielhalle in der Bülowstraße. Er erbeutete mehr als 1000 Euro. Die Polizei fahndete in der Nacht mit einem Fährtenhund erfolglos nach ihm.

Voriger Artikel
Kind bei Verkehrsunfall auf Rügen schwer verletzt
Nächster Artikel
35-Jähriger zieht vor Gericht skurrile Show ab

Diese Spielhalle in der Heringsdorfer Bülowstraße wurde in der Nacht zu Mittwoch von einem unbekannten Mann überfallen.

Quelle: Andreas Dumke

Heringsdorf. Filmreifer Überfall auf die Spielhalle in der Heringsdorfer Bülowstraße. Ein bislang unbekannter Mann betrat in der Nacht zu Mittwoch gegen 1.30 Uhr die Spielhalle „Playhouse“ und forderte von der 48-jährigen Angestellten die Herausgabe des Bargeldes. Der Mann, der die Frau dabei mit einem Stein bedrohte, flüchtete nach für ihn erfolgreicher Tat mit mehr als 1000 Euro Bargeld in unbekannte Richtung. Er verstaute das Geld in einer Tüte. Der Räuber wird laut Polizei mit einer Größe von etwa 1,6 Metern angegeben und er spricht einen osteuropäischem Akzent. Bei dem Überfall trug eine Jeans, eine schwarze Lederjacke und helle Handschuhe. Die Kapuze der Jacke war weit ins Gesicht gezogen, zudem trug er eine Skimaske. Noch in der Nacht kam ein Fährtenhund der Polizei aus Stralsund zum Einsatz. „Der Einsatz führte nicht zum gewünschten Erfolg“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Die Polizei sucht in dem Zusammenhang nach Zeugen, die etwas zu dem Fall sagen können. Sie werden gebeten, sich im Polizeirevier Heringsdorf unter 038378/2790 oder jeder anderen Dienststelle zu melden.

Hannes Ewert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge