Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Unbekannte besprühen Wände mit Hakenkreuzen

Wismar Unbekannte besprühen Wände mit Hakenkreuzen

Unbekannte Täter haben in den zurückliegenden Tagen an mehreren Orten in Nordwestmecklenburg rechte Schmierereien hinterlassen.

Wismar. Unbekannte Täter haben in den zurückliegenden Tagen an mehreren Orten in Nordwestmecklenburg rechte Schmierereien hinterlassen. Betroffen sind Bushaltestellen, Gebäudewände und andere Bauwerke, die mit Hakenkreuzen und eindeutigen Parolen versehen wurden.

An einer Bushaltestelle in Dorf Mecklenburg sprühten die Täter mit oranger Farbe in einer Größe von 40 mal 40 Zentimetern zwei Hakenkreuze sowie den Schriftzug „Super Hitler!“ auf. Im Bereich der Unterführung der Autobahn 14 am Rastplatz „Pröbberower See“ wurde ein weiteres Hakenkreuz in rotbrauner Farbe in der Größe von 90 mal 90 Zentimetern festgestellt. An einer davon nicht weit entfernten Eisenbahnbrücke zwischen den Ortschaften Neuhof und Bibow sprühten Täter ebenfalls ein Hakenkreuz in rotbrauner Farbe in den Abmessungen von 100 mal 100 Zentimetern auf.

Ein Tatzusammenhang der festgestellten Schmierereien ist laut Polizei nicht ausgeschlossen. Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Neubrandenburg

In der Nacht vom 20. zum 21.04.2016 gegen 00:30 Uhr hat ein lauter Knall die Anwohner von Tützpatz aus dem Schlaf gerissen und einen Bürger dazu veranlasst, über den Notruf die Polizei zu informieren.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge