Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
„Und dann stürmten Polizisten ins Haus“

IS-Kämpfer in Greifswald? „Und dann stürmten Polizisten ins Haus“

Nachbarn erlebten in Greifswald hautnah den Einsatz gegen den mutmaßlichen IS-Täter Akram A.

Voriger Artikel
„Im Prinzip ist das moderne Sklaverei“
Nächster Artikel
E-Bike gestohlen

In diesem Block im Greifswalder Ernst-Thälmann-Ring lebte der festgenommene Syrer Akram A..

Quelle: Alexander Salenko

Greifswald. Der Wohnblock im Ernst-Thälmann-Ring im Stadtteil Schönwalde II sieht heruntergekommen und unsaniert aus: Viel Grau, herabgefallener Putz, herausgebrochene Verblendsteine. Hier, in einer der Wohnungen eines des sechsstöckigen Gebäudes, soll am Dienstagvormittag ein Terrorverdächtiger, der offenbar dem IS angehört, festgenommen worden sein. Dabei handelt es sich um Akram A. aus Syrien. Der 31-Jährige wohnt dort in einer Wohngemeinschaft mit zwei weiteren Personen.

DCX-Bild

Nachbarn erlebten in Greifswald hautnah den Einsatz gegen den mutmaßlichen IS-Täter Akram A.

Zur Bildergalerie

Hastig gehen am Nachmittag Menschen in das sieben Aufgänge zählende Haus. Sie sehen aus, als kommen sie von der Arbeit oder vom Einkauf, tragen Taschen, Körbe und Bierkästen. Fast alle Wohnungen sind belegt. Ein Blick auf die Klingelschilder zeigt, dass viele der Bewohner aus fremden Ländern kommen.

Passantin: „Ich habe etwas Schlimmes vermutet.“

Wir klingeln. Ein junger Mann um die 20 Jahre mit südländischem Aussehen öffnet die Tür. Er ist freundlich. Aber zum Polizeieinsatz oder seinem Mitbewohner will er keine Angaben machen. Andere Hausbewohner antworten auf die Frage, ob sie etwas von dem Polizeieinsatz bemerkt hätten, ausweichend. Seinen Namen möchte niemand der Befragten nennen. Eine Mutter und ihr Sohn, die in der Nachbarschaft wohnen, sind gesprächiger: Beide haben am Dienstag gegen 10 Uhr einen grünen Polizeibus – „Wohl von der Bundespolizei?“ – und zwei weitere graue Autos vor dem Hauseingang gesehen. Ausgestiegen seien zunächst zwei Polizisten. Der 14-jährige Sohn habe es daraufhin mit der Angst zu tun bekommen. Weil er gerade eine Zigarette geraucht habe. Dann seien vier Polizisten ins Haus gestürmt. Der Sohn hat noch beobachtet, dass sie in eine Wohnung im Hochparterre gingen und alle wie normale Polizisten gekleidet waren. Eine SEK-Truppe mit Maske und Maschinenpistole sei das nicht gewesen. Eine weitere Passantin hat ebenfalls vor dem Haus das grüne Polizeiauto beobachtet. „Das war gegen 11 Uhr, und ich habe etwas Schlimmes vermutet“, sagt sie.

Akram A. soll hohe Summen für Integrationshilfe abkassiert haben

Bei dem Verdächtigen soll es sich um jenen Syrer handeln, der in Greifswald mehrfach aufgefallen war, weil er syrischen Flüchtlingen angeblich bei der Integration half. Doch für die Begleitung zu Behörden und Übersetzungen von Dokumenten kassierte er illegal hohe Geldsummen. Auf die Frage, ob das stimme und ob er den Festgenommenen kenne, wollte der Integrationsbeauftragte des Landkreises Vorpommern-Greifswald, Ibrahim Al Najjar, nicht antworten. „Bitte verstehen Sie das. Ich habe schon Morddrohungen erhalten und möchte meine Familie nicht gefährden“, sagt er.

IS: Terror seit 2003 Der „Islamische Staat“ ist eine sunnitische Terrormiliz, die größere Gebiete in Syrien und im Irak beherrscht. Gegründet 2003 wurde der IS zunächst weltweit wenig beachtet. Erst seit er immer größere Gebiete besetzte und sich dabei durch besondere Grausamkeit auszeichnete, bekämpft der Westen seit 2014 den IS aus der Luft und unterstützt IS-Gegner, vor allem Kurden. Der IS reagierte mit Terroranschlägen unter anderem in Paris, Brüssel und zuletzt in Berlin.

Von Alexander Salenko und Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Ein Notarzt- und ein Rettungswagen sind am Sonntagabend bei einem Einsatz in Ribnitz mit Feuerwerkskörpern beworfen worden.

In Ribnitz-Damgarten sind Sanitäter und Notarzt bei einem Einsatz aus einem Gebäude heraus mit Böllern attackiert worden. Die Polizei ermittelt.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge