Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Unglaublich: Autofahrer mit 3,45 Promille unterwegs

Stralsund Unglaublich: Autofahrer mit 3,45 Promille unterwegs

Eine couragierte Frau hatte den Zündschlüssel abgezogen und die Stralsunder Polizei gerufen. Der 57-jährige Langendorfer war nicht mehr ansprechbar und konnte auch nicht mal mehr pusten.

Voriger Artikel
Fahrer übermüdet: Lkw durchbricht Leitplanke
Nächster Artikel
Polizei stellt 516 Ordnungswidrigkeiten bei Radlern fest

 Die Polizei zog in Stralsund einen Autofahrer aus dem Verkehr, der 3,45 Promille im Blut hatte.

Quelle: TO

Stralsund. Die Polizei hat am Dienstag am Stadtrand von Stralsund einen Kraftfahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit sage und schreibe 3,45 Promille am Steuer saß. Um 20.32 hatte eine couragierte Frau die Polizei alarmiert. Sie selbst war hinter dem Mann gefahren und hatte in Höhe des Langendorfer Weges gesehen, dass er in Schlangenlinien unterwegs war.

Der Mann, der aus Richtung Gewerbegebiet unterwegs war, fuhr mit seinem Kia nach links und dann wieder nach rechts und kam schließlich am Straßenrand auf der Grasnarbe zum Stehen. Die Frau parkte ihren Pkw rund zehn Meter vor dem Auto und ging zu dem Kraftfahrer. Da musste sie feststellen, dass er über dem Lenkrad eingeschlafen war. Geistesgegenwärtig zog sie den Zündschlüssel heraus und wählte den Notruf.

Als die Beamten eintrafen, fanden sie das gleich Bild vor. „Der Mann war völlig weg“, so ein Polizeisprecher. Er sei komplett orientierungslos und nicht ansprechbar gewesen. Es gelang ihm  nicht, aufzustehen, er sei sofort wieder umgefallen und war auch nicht in der Lage zu pusten. Ein Rettungswagen wurde gerufen und brachte den Langendorfer ins Helios Hanseklinikum. Eine dreiviertel Stunde später wurde festgestellt, dass er 3,45 Promille im Blut hatte.

Die Polizei hat den Führerschein eingezogen und gegen den 57-Jährigen Strafanzeige gestellt.

Marlies Walther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polizeiinspektion Rostock

Drei Unbekannte, die Anfang August im Stadtteil Toitenwinkel einen 54-Jährigen brutal zusammengeschlagen und beraubt haben, konnten jetzt von der Kriminalpolizei ermittelt werden.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge