Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Vandalismus auf dem Friedhof: Tatverdächtiger gefasst

Ribnitz-Damgarten Vandalismus auf dem Friedhof: Tatverdächtiger gefasst

Am Donnerstagabend wurde auf dem Friedhof am Mühlenberg in Ribnitz erneut ein Grabstein umgestoßen. Eine Überwachungskamera führt auf die Spur des mutmaßlichen Täters.

Voriger Artikel
„Da waren wohl mehrere Schutzengel unterwegs“
Nächster Artikel
Auto kommt von Autobahn ab und überschlägt sich

Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter per Überwachungskamera aufgespürt.

Quelle: Patrick Pleul

Ribnitz-Damgarten. Nachdem es in Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen) Ende der vergangenen Woche erneut zu einem Fall von Vandalismus auf dem Friedhof am Mühlenberg gekommen war, gibt es jetzt einen Tatverdächtigen. Wie Marco Stoll, Leiter des Polizeireviers in Ribnitz-Damgarten, am Montag mitteilte, habe eine Überwachungskamera am Eingang des Friedhofs auf die Spur eines Mannes geführt.

Zwischen 21.46 und 21.58 war der Mann auf dem Friedhof. Zu sehen war außerdem, wie er eine Mülltonne umstieß. Am Donnerstagabend war ein Grabstein umgestoßen worden, der dritte Fall von Vandalismus in kurzer Zeit.

Weil der mutmaßliche Täter ein auffälliges T-Shirt trug, war er leicht aufzuspüren, wie Marco Stoll sagte. Er ist etwa 20 Jahre alt und kommt aus Ribnitz. Gegen ihn wird jetzt wegen Vandalismus und Störung der Totenruhe ermittelt.

Robert Niemeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar

Vier Unfälle haben sich am Dienstag zwischen 15.25 und 15.35 Uhr auf der A 20 und A 14 bei Wismar ereignet. Zwei Männer wurden verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von schätzungsweise 30000 Euro.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge