Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Verkehrschaos nach Unfall mit Straßenbahn

Rostock Verkehrschaos nach Unfall mit Straßenbahn

Fahrer verwechselt bei Dunkelheit Gleisbett und Fahrbahn. Als er auf den Schienen zum Stehen kommt, rammt eine Straßenbahn sein Auto.

Voriger Artikel
Unfall mit fünf Schwerverletzten
Nächster Artikel
Vermisstenfall Priborn im ZDF: Polizei hofft auf Hinweise

Auto und Straßenbahn krachen an Rostocker Vorpommernbrücke zusammen.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Dienstagabend gegen 19 Uhr ist auf der Rövershäger Chaussee ein Mercedes mit der Straßenbahn zusammengestoßen. Wie die Polizeibeamten mitteilten, wollte der Fahrer, nachdem er die Vorpommernbrücke überquert hatte, nach links in die Warnowstraße einbiegen. Da der Mann aus Bremerhaven sich in der Stadt nicht auskannte, verwechselte er die Straße mit dem Gleisbett der Bahn.

Kurz nachdem der Mercedes auf den Schienen zum Stehen kam, krachte eine Straßenbahn in die Beifahrerseite des Mercedes. Glücklicherweise blieb es beim Blechschaden. Fahrer und Beifahrerin konnten unverletzt ihren Wagen verlassen. Aufgrund des Unfalls musste der Straßenbahnverkehr in beide Richtungen zeitweise eingestellt werden. Auf der Rövershäger Chaussee entwickelte sich ein Stau.

Seit Beginn der dunklen Jahreszeit ist es in Rostock immer wieder zu Unfällen mit Straßenbahnen gekommen. Zuletzt verwechselte ein Autofahrer in der Schleswiger Straße Schienen und Fahrbahn und krachte gegen einen Fahrleitungsmast.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lichtenhagen
Nach der Fahrt auf dem Straßenbahngleis prallte der Autofahrer gegen einen Mast.

Fahrzeug prallt gegen Mast / Straßenbahnverkehr zeitweilig eingestellt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge