Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Autos schrott: Zwei Unfälle auf der A 20

Pölchow Vier Autos schrott: Zwei Unfälle auf der A 20

Zwei Verletzte / Rettungshubschrauber im Einsatz

Voriger Artikel
Neuerliche Enttäuschung für Bürgerinitiative
Nächster Artikel
Unbekannte stehlen Amphibienfahrzeug

Der Rettungshubschrauber „Christoph 34“ kam bei den Unfällen zum Einsatz und landete auf der A20.

Quelle: Stefan Tretropp

Pölchow. Auf der Autobahn 20 haben sich gestern Nachmittag an der Anschlussstelle Südstadt gleich zwei schwere Unfälle hintereinander ereignet. Dabei wurden zwei Insassen verletzt. Nach Polizeiangaben kam zunächst ein in Richtung Lübeck fahrender Audi von der Fahrbahn ab, überfuhr die Leitplanke und riss eine Notrufsäule mit sich. Ein dahinter fahrender Volvo wich den Trümmerteilen aus und rammte die Mittelleitplanke. Dadurch schleuderte er gegen einen Ford Focus, der wiederum die Kontrolle verlor und gegen einen VW Touran raste. Dessen Insassen hatten ihr Fahrzeug kurz zuvor abgestellt, um als Ersthelfer zum Audi zu gelangen. Bei dem Zusammenstoß aller Fahrzeuge wurden zwei Insassen verletzt. Auf der A 20 landete der Rettungshubschrauber „Christoph 34“. Die Bahn wurde in Fahrtrichtung Lübeck für mehr als zwei Stunden voll gesperrt. Der Gesamtschaden beider Unfälle wird auf 45 000 Euro geschätzt.

str

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reutershagen
Auslöser des Staus: Ein Krad- fahrer (19) war auf den Reisebus aufge- fahren.

Krad-Fahrer kollidierte mitten auf der Kreuzung mit einem Reisebus

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge