Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Vordermann aufs Heck gefahren

Bergen Vordermann aufs Heck gefahren

Polizei muss zu zwei Auffahrunfällen auf voller B 196 ausrücken.

Voriger Artikel
Ermittlungen bei der Polizei: Fast 100 Beamte unter Verdacht
Nächster Artikel
Motorgleitschirm abgestürzt: Mann schwer verletzt

Innerhalb einer Dreiviertelstunde musste die Polizei am Dienstag gleich zwei Auffahrunfälle auf der B 196 auf Rügen aufnehmen.

Quelle: Jens Wolf

Bergen. Auf der B196 auf Rügen hat es am Dienstag innerhalb von 45 Minuten gleich zweimal gekracht. Die Polizei musste zur Aufnahme von zwei Auffahrunfällen ausrücken. Die Insassen der an den Unfällen beteiligten Fahrzeuge kamen mit dem Schrecken davon. Verletzt wurde niemand. Den an den Autos entstandenen Sachschaden gibt ein Sprecher des Bergener Polizeireviers mit insgesamt 10 000 Euro an.

Beamte des Reviers mussten den ersten Unfall gegen 15 Uhr am Ortseingang von Bergen aufnehmen. Auf Höhe des Autohauses Abraham musste ein aus Richtung Kubbelkower Kreuzung kommender Inselgast aus Guben (55) mit einem Audi verkehrsbedingt anhalten. Sein Hintermann, ein Insulaner (33) in einem Mitsubishi, trat zu spät auf die Bremse, fuhr auf und sorgte für 5000 Euro Blechschaden. Nur eine Dreiviertelstunde später stieß ein Smart in Dalkvitz auf einen Mazda. Dessen Fahrer, ein 32 Jahre alter Bayer, wollte von der Ortsdurchfahrt nach links abbiegen und musste wegen Gegenverkehr anhalten. Der 18 Jahre alte Smartfahrer von der Insel hinter ihm reagierte zu spät und verursachte durch das Auffahren einen Sachschaden von ebenfalls rund 5000 Euro.

Das Verkehrsaufkommen auf Bundesstraße 196 habe mit Beginn der Bauarbeiten an der B 96 zwischen Strüßendorf und Ralswiek enorm zugenommen, mahnt ein Sprecher des Polizeireviers Bergen zu erhöhter Aufmerksamkeit. Die B 96 ist von Bergen aus in Richtung Sassnitz wegen der Bauarbeiten voll gesperrt. Der Verkehr in den Inselnorden wird von Bergen auf der B 196 über Karow, Prora und Mukran umgeleitet

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahlbeck
Am Freitag rückte die Polizei in Ahlbeck zu einem Unfall aus. Verletzt wurde niemand.

In Ahlbeck auf der Insel Usedom kam es am Freitagvormittag zu einem Unfall, bei dem allerdings niemand verletzt wurde.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge