Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Weißer Ring: Rückläufige Zahlen bei Opferhilfe in MV

Schwerin Weißer Ring: Rückläufige Zahlen bei Opferhilfe in MV

Geringes Spendenaufkommen und fehlendes Personal machen dem Verein die Arbeit schwer. Die Zahl der Betreuten und das für sie aufgewandte Geld sind rückläufig.

Voriger Artikel
Pkw von Windböe von der Straße gefegt
Nächster Artikel
Exzessiv-Waffensammler muss vorerst nicht in Psychiatrie

Infomaterial der Hilfsorganisation Weißer Ring liegt auf einem Tisch aus.

Quelle: Martin Schutt/archiv

Schwerin. Geringes Spendenaufkommen und Personallücken vor allem in Vorpommern erschweren die Arbeit des Opferhilfevereins Weißer Ring in Mecklenburg-Vorpommern. So sank die Zahl der betreuten Kriminalitätsopfer im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent auf 450.

Gut die Hälfte erhielt auch finanzielle Hilfe, die sich auf insgesamt 120 000 Euro summierte. Das seien rund 44 000 Euro weniger gewesen als im Jahr 2015, konstatierte der Landesvorsitzende des Weißen Rings, Thomas Lenz, am Montag bei der Vorstellung der Bilanz für 2016 in Schwerin.

Doch habe jeder, der sich an den Weißen Ring gewandt habe, auch Unterstützung bekommen. Die Hilfe reiche von der Erstberatung nach Delikten wie häusliche oder sexuelle Gewalt über Vermittlung psychologischer Betreuung bis hin zur Prozessbegleitung.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neubrandenburg

Der 35 bis 40 Jahre alte Mann hatte einen 80 Jahre alten Mann vor einer Woche auf einem Parkplatz in Neubrandenburg beraubt.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge