Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Wenn es im Dorf brennt: Wehren haben zu wenig Löschwasser

Notfälle Wenn es im Dorf brennt: Wehren haben zu wenig Löschwasser

In den Gemeinden gibt es zu wenig Hydranten / Wehrleitungen kritisieren Mangel / Zweckverband Kühlung untersagt eine Nutzung / Löschteiche sind oft zu weit entfernt

Voriger Artikel
Zwei Tote nach Hubschrauber-Absturz
Nächster Artikel
Betrunkener hinterlässt bei Irrfahrt hohen Schaden

Der stellvertretende Wehrleiter der Wehr Hohenfelde, Andreas Hexel, zeigt den Anschluss eines Standrohrs an einen Hydranten in Hohenfelde. Offiziell darf die Feuerwehr ihn nicht nutzen.

Quelle: Jens Wagner
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!

OZ Premium

OZ Premium

34,45 € im Monat

Bereits gekauft?

OZ Digital

OZ Digital

21,45 € im Monat

Bereits gekauft?
OZ Tagespass für 0,99 € 24 Stunden testen
Jetzt testen
OSTSEE-ZEITUNG lesen ab 8,95 € pro Monat
Jetzt Informieren
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hohenfelde

Die Feuerwehren in der Region um Bad Doberan kritisieren einen Mangel an Löschwasser. Der Zweckverband untersagt die Nutzung der Anschlüsse – die Löschteiche sind häufig zu weit vom Einsatzort entfernt.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge