Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Werftdreieck bekommt Blitzer

Kröpeliner-Tor-Vorstadt Werftdreieck bekommt Blitzer

Säule soll Rot- und Temposünder überführen / Weitere Anlagen geplant

Voriger Artikel
Trotz Warnzeichen: Unfall bei Schwerlasttransport
Nächster Artikel
Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

An der Kreuzung Rövershäger Chaussee/Petridamm steht bereits ein neuer Blitzer.

Quelle: Andreas Meyer

Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Im Kampf gegen Raser rüstet die Hansestadt weiter auf: Am Dienstag, 28. Juni, soll am Werftdreieck ein neuer Blitzer in Betrieb genommen werden.

Das teilt die von der Stadt beauftragte Firma „Vitronic“ mit. Es handelt sich um eine sogenannte Blitzersäule, die sowohl Rot- als auch Temposünder überführen soll. Über die Kosten für die neue Anlage wollte Vitronic auf OZ-Nachfrage nichts sagen.

An der Kreuzung Rövershäger Chaussee/Petridamm sowie an der Warnowstraße stehen bereits neue Blitzersäulen. Neben dem Werftdreieck soll auch am Südring ein neues Gerät installiert werden. In den nächsten Jahren will das Rathaus zudem an vier weiteren Standorten Blitzer aufstellen, heißt es (die OZ berichtete). Zudem bauen Polizei und Amt schon jetzt an insgesamt 200 verschiedenen Stellen regelmäßig mobile Blitzer auf.

Zuletzt hatte die Stadt im Kampf gegen Verkehrssünder jedoch einen Verlust hinnehmen müssen: Weil die drei Rotlicht-Blitzer in Rostock nicht mehr den strengen Vorschriften des Bundes entsprachen, kamen Hunderte Autofahrer, die über rote Ampeln gefahren waren, ungestraft davon. Rund 70000 Euro gingen der Stadt allein an Bußgeldern verloren. Mit den neuen Blitzersäulen soll dies nun endgültig vorbei sein.

aw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Samtens
Nach einem Unfall zwischen Samtens und Rambin auf Rügen musste die Polizei am Sonntag einen Mann aus seinem Auto befreien. Er war lebensgefährlich verletzt.

Zwischen Samtens und Rambin sind am Sonntag zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. Einer der Fahrer schwebt in Lebensgefahr.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge