Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° stark bewölkt

Navigation:
Zuwanderer angegriffen: Haftbefehlantrag gegen 20-Jährigen

Neubrandenburg Zuwanderer angegriffen: Haftbefehlantrag gegen 20-Jährigen

Der Mann soll am Samstag in Neubrandenburg einen 31-jährigen Syrer mit einem Hammer attackiert haben. Er ist bereits wegen anderer Delikte polizeibekannt.

Voriger Artikel
64-Jährige stirbt bei Unfall mit Lastwagen auf der A20
Nächster Artikel
OZ-TV am Montag: Polizeischüler in Rostock vereidigt

Der Tatverdächtige hat das Opfer mit einem Hammer angegriffen (Symbolbild).

Quelle: Daniel Reinhardt

Neubrandenburg. Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg hat nach vermutlich ausländerfeindlich motivierten Gewaltattacken auf Zuwanderer einen Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Täter beantragt. Es bestehe ein dringender Tatverdacht und darüber müsse nun das Amtsgericht Neubrandenburg entscheiden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Dem 20 Jahre alten Neubrandenburger, der wegen anderer Delikte bereits polizeibekannt ist, wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Der 20-Jährige soll am Samstag angetrunken an einer Kreuzung einen 31-jährigen Syrer mit einem Hammer attackiert und leicht verletzt haben. Kurz danach soll er einen 24-jährigen Mann im Reitbahnviertel aus dem fünften Stockwerk mit Blumentöpfen beworfen, ihn fremdenfeindlich beschimpft und auch mit einer Waffe in der Hand verfolgt haben. Der 20-Jährige wurde später festgenommen.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nostorf
AfD-Fraktionschef Nikolaus Kramer in Schwerin.

Ein Asylbewerber soll in einer Unterkunft im Landkreis Ludwigslust-Parchim einen Wachmann mit einem Messer bedroht haben.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge