Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Zwei Unfälle an gleicher Stelle auf der A20

Tribsees Zwei Unfälle an gleicher Stelle auf der A20

Zwei Menschen auf der Autobahn bei Tribsees (Vorpommern-Rügen) verletzt

Voriger Artikel
Betrüger scheitern mit Enkeltrick
Nächster Artikel
Dreijährige überlebt Sturz aus dem Fenster

Zwei Unfälle ereigneten sich kurz nacheinander an gleicher Stelle auf der A20 bei Tribsees.

Quelle: Bernd Settnik / Dpa

Tribsees. Auf einen Tankzug mit Anhänger, der Milch auf der A20 transportierte, fuhr am Donnerstag aus unbekannter Ursache ein Transporter auf. Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 9.35 Uhr kurz hinter der Anschlussstelle Tribsees (Vorpommern-Rügen) in Richtung Rostock.

Dabei seien weder der 34-jährige Transporter-Fahrer noch der 62-jährige Fahrer des Lkw verletzt worden. Der Sachschaden wird allerdings auf etwa 30000 Euro geschätzt.

Knapp eine Stunde später ereignete sich am gleichen Ort der nächste Unfall. Ein 51-Jähriger, der mit einem Laster unterwegs war, krachte mit seinem Gefährt auf einen Pkw „Nissan“. Die 50-jährige Fahrerin des Pkw und die 75-jährige Beifahrerin erlitten Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Schaden an den beiden Autos wird auf 15000 Euro geschätzt. Wegen der Bergung der Fahrzeuge war die Autobahn am Unfallort in Richtung Rostock dann bis gegen 12.30 Uhr komplett gesperrt.

Von Franke, Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge