Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Verletzte nach Bus-Vollbremsung

Rostock Zwei Verletzte nach Bus-Vollbremsung

Durch ein riskantes Manöver ist ein Zusammenstoß in Rostock-Lütten Klein verhindert worden.

Voriger Artikel
Ein Verletzter bei Messerattacke nach Trinkgelage
Nächster Artikel
Kettenbagger steckt im Achterwasser vor Usedom fest

Ein Fahrzeug der Polizei vor einem Bus, der in Rostock-Lütten Klein fast in einen Unfall verwickelt wurde. Bei der Gefahrenbremsung gab es zwei Verletzte.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein hat es am Sonntagnachmittag zwei Verletzte gegeben, nachdem der Fahrer eines Linienbusses eine Vollbremsung einleiten musste. Zu dem Vorfall kam es nach Angaben der Polizei, weil ein rechts kommendes Fahrzeug die Vorfahrt missachtete. Der Fahrer des Autos flüchtete.

Wegen der Gefahrenbremsung, durch die ein Zusammenstoß verhindert werden konnte, schleuderten mehrere Fahrgäste, darunter auch Kinder, im Bus umher. Zwei Passagiere, davon ein Kind, kamen in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung.

Eine Spur der Warnowallee blieb zeitweise gesperrt. Die polizeilichen Ermittlungen laufen. 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelle Beiträge