Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Schwerer Verkehrsunfall - A20 zeitweise voll gesperrt

PP Neubrandenburg Schwerer Verkehrsunfall - A20 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, dem 03.06.2016, gegen 18.30 Uhr kam es auf der A 20 zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, bei dem drei Personen schwer- und eine Person leicht verletzt wurden.

Süderholz. Am Freitag, dem 03.06.2016, gegen 18.30 Uhr kam es auf der A 20 zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, bei dem drei Personen schwer- und eine Person leicht verletzt wurden.
Ein 54-jähriger Fahrzeugführer aus Schwerin wechselte mit seinem VW-Passat zwischen den Anschlussstellen Greifswald und Stralsund in Fahrtrichtung Lübeck vom rechten auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei den auf dem linken Fahrstreifen befindlichen PKW Audi A6 eines 24-Jährigen aus Anklam. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der 24-Jährige schwerverletzt wurde. Er kam in die Uni-Klinik Greifswald.
In der direkten Nachfolge bremste ein 32-jähriger aus dem Landkreis Vorüpommern-Greifswald mit seinem BMW an der Unfallstelle und eine 57-jährige Fahrzeugführerin aus Schleswig-Holstein fuhr mit ihrem Mercedes auf den BMW auf und schleuderte ihn auf den Grünstreifen neben der Autobahn, wo dieser sich überschlug. Die 57-Jährige wurde leicht verletzt, ihr 65-jähriger Beifahrer wurde schwerverletzt.
Der Fahrer des BMW wurde ebenfalls schwerverletzt. Er kam ins Klinikum nach Bartmannshagen.
Zur Bergung der Verletzten und der PKWs war die A20 in Richtung Lübeck zeitweise voll gesperrt. Eingesetzt waren vor Ort der Löschzug der FFW Süderholz, sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzt.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Rostock

Am 31.05.2016 zwischen 15:25 Uhr und 15:35 Uhr ereigneten sich im Bereich der A14 drei Verkehrsunfälle mit zwei verletzten Personen und erheblichen Sachschäden.

mehr
Mehr aus Polizeimeldungen Grimmen